Warum unsere Behelfs-Masken für Kinder & Erwachsene das kosten, was sie kosten

Am Sonntag bekam ich eine empörte Nachricht von einem User, warum man die Masken nicht günstiger machen könne. Wir würden uns an der Notsituation der Leute bereichern und diese ausnutzen. Eine vierköpfige Familie könne sich unsere Masken nicht leisten.

Diese Nachricht kam auf unsere Aktion "Maske-To-Go", die wir speziell zum Beginn der Maskenpflicht in Baden-Württemberg gestartet haben. 3.000 Behelfs-Masken werden zu einem Sonderpreis von  12,99 € bzw. 10.99 € (mit Mengenrabatt) pro Stück angeboten.

Um es kurz zu machen: Wenn wir die Maske an Dich für 12,99 € abgeben, dann bleiben uns im Besten-Fall gerade mal 1,00 € übrig. Wie das sein kann? Das rechne ich Dir gerne mal vor:

Verkaufspreis an Euch inklusive Mehrwertsteuer      12,99 € 
19% Mehrwertsteuer geht ans Finanzamt - 2,00 €
Arbeitskosten pro Maske - 4,00 €
Material  - 0,90 €
Marketing-Kosten - 5,00 €
Bleibt übrig   1,00 €

Quelle: Eigene Aufstellung (brand.ding GmbH & Co. KG), Werte gerundet!

Brutto ist nicht gleich Netto

12,90 € Verkaufspreis mit Mehrwertsteuer für Dich als Endverbraucher bedeutet für uns als Unternehmen, dass davon 10,91 € netto übrig bleibt. Denn mehr als  2 € gehen direkt ans Finanzamt.

Fertigung in Deutschland - Sichert Arbeitsplätze, ist aber teuer

Die Masken werden in Deutschland gefertigt. Damit Arbeitsplätze in Deutschland erhalten bleiben - Gerade jetzt besonders wichtig! ABER: Unter 14 € die Stunde arbeitet in Deutschland niemand - auch nicht in Corona-Zeiten. Wenn das ganze als 450 € Job läuft, zahlen wir als Arbeitgeber nochmals ca. 30% Abgaben. D.h. jede Arbeitsstunde kostet um die 18 €. In einer Stunde schafft eine Näherin ca. 4-5 Masken. Das sind 12-15 Minuten für eine Maske. In der großindustriellen Fertigung wie z.B. bei Trigema oder großen Bekleidungsfabriken mit Zuschnittmaschinen etc. geht das bestimmt schneller. Aber bei uns wird alles mit der Hand zugeschnitten, da wir eben ein Kleinbetrieb sind. Jeder der selbst mal versucht hat, eine solche Maske zu nähen, wird bestätigen, dass 12-15 Minuten nicht gerade viel ist. Kurz:  rund 4 € Personalkosten pro Stück müssen bezahlt werden.

Gutes Material ist schwer zu beschaffen und kostet etwas

Alle Materialien (Stoffe, Gummikordeln) kommen aus Deutschland. Die Stoffe sind OEKO-TEX zertifiziert. Die Stoff-Großhändler sind z.T. ausverkauft, Gummilitze ist so gut wie gar nicht mehr zu bekommen. Es ist wirklich schwer im größeren Umfang an Material zu kommen - abgesehen davon, dass natürlich mit Knappheit alles teurer wird. Rund 0,90 € / Maske müssen wir rechnen.

Das Marketing kostet auch etwas

Bleiben 6 € übrig. So denkst Du, ist doch ein schöne Gewinn? Leider fehlt noch ein großer Posten. Ich habe jetzt zwar eine hübsch gefertigte Behelfs-Maske Made in Germany, aber leider weiß das ja noch keiner. Wir müssen Marketing dafür machen: Anzeigen schalten (Google, Bing, Pinterest, Facebook) online oder in einer Zeitschrift oder Tageszeitung. Kurz: Wenn es gut (!) läuft, dann haben wir rund 4-6 € pro Bestellung Marketingkosten. Ziehen wir einfachheitshalber einen Durchschnittswert von 5 € ab. Bleiben uns sage und schreibe 1 € / Maske übrig.

1 € bleiben uns pro Maske bei einem Aktionpreis von 12,99 € übrig

Davon müssen wir Miete fürs Büro, Online-Shop Programmierung & Pflege, Telefon, Versicherung und alle Leute, die nicht direkt produzieren wie z.B. Service & Bestellbearbeitung, Marketing, Personal, Buchhaltung, Einkauf, Projektorganisation bezahlen. Wenn Du nicht den Aktionspreis bezahlst, sondern den normalen Preis von 15,99 €, bleiben uns immerhin 1,50 € / Maske

Etwas besser sieht es natürlich aus, wenn Du als Kunde mehrere Masken kaufst. Aber auch das geben wir an Dich weiter:  Genau deshalb können wir Dir ja einen Mengenrabatt geben.

Wir gehen ein unternehmerisches Risiko ein

Und was man zuletzt nicht vergessen darf: Wir sind ein finanzielles Risiko eingegangen. Wir haben die Masken produziert und bezahlt, ohne zu wissen, ob Du uns eine abkaufst. Im schlimmsten Fall bleiben wir darauf sitzen. Und jetzt mal ganz ehrlich: Würdest Du Dir die ganze Arbeit und Gedöns für 1-1,50 € machen?

Mit Sicherheit gibt es unseriöse Profiteure der Situation, die Masken im Ausland für 0,50 € einkaufen hier hier für 15 € verkaufen. Aber mit denen möchten wir nicht in einen Topf geschmissen werden.

Mit Sicherheit gibt es auch die Näherin zu Hause, die mit schönen Stoffresten und am Küchentisch ihre Zeit nutzt, um Behelfs-Masken für die Nachbarschaft zu nähen oder für 6-7 € auf ebay Kleinanzeigen zu verkaufen. Und das finden wir auch gut und das ist auch wichtig. Denn jede Maske zählt! Aber es ist sicher jedem klar, dass die Näherin das mit einem ganz anderen Aufwand und Kosten betreibt, als wir das tun. Wir arbeiten hart dafür, dass Du schöne und hochwertige Behelfs-Masken für Deine Kinder und für Dich selbst bekommst.

Bleibt gesund und viele Grüße aus dem Schnullireich

Deine Miriam

 

Bitte gib die Zeichenfolge in das Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel